Neu hier? Registriere Dich kostenlos per "Registrierung"
Anmelden
Bundesjugendwerkstreffen 2013 in Kiel: Klönschnack, Meer und Tüddel Büddel PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stefan Schadick   
Mittwoch, den 15. Mai 2013 um 13:20 Uhr

 

Was machen über 400 Jugendwerk(l)er*innen der AWO an der Kieler Förde? Sie treffen sich zum größten Ereignis auf Bundesebene: dem Bundesjugendwerkstreffen.

alt

Fotograf:  Gregor Schwind

Das Treffen findet alle zwei Jahre statt -  immer an anderen Orten und mit tatkräftiger Unterstützung der regionalen Helfer*innen. Eingeladen hatte diesmal das Landesjugendwerk der AWO Schleswig-Holstein. Mit 40 Helfer*innen trug es gemeinsam mit dem Bundesjugendwerk dazu bei, dass das Treffen am 9. – 12. Mai zu dem wurde, was es war: ein großartiges Gemeinschaftserlebnis für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Unter dem Motto „Klönschnack und Meer – Jugendwerk op platt!“ standen auch diesmal wieder viele spannende Angebote auf dem Programm: Die Landes- und Bezirksjugendwerke der AWO sowie der Vorstand des Bundesjugendwerks brachten sich mit einer Vielzahl von Workshops und Aktionen ein – von Diskussions- und Informationsrunden zu Themen wie „Anti Bias“, „Bundeskinderschutzgesetz“, „Sozialismus“,„Armut in Deutschland“ oder den „AWO-Fanprojekten“ bis hin zu Kreativ-, Theater- und Spielangeboten war für jede und jeden etwas dabei.

Mit dem Landesjugendwerk Schleswig-Holstein wurden Radtouren und Ausflüge in die Umgebung von Kiel unternommen. Ein besonderes Highlight dabei war die Aktion „Spiele im öffentlichen Raum“, bei der ein schwedisches Einrichtungskaufhaus von Jugendwerk(l)er*innen unsicher gemacht wurde.

Das Volleyball- und Fußballturnier wurde dieses Mal vor traumhafter Kulisse am Strand ausgetragen. Darüber hinaus war ein professionelles Filmteam vor Ort, das im Auftrag des „Arbeitskreises Imagefilm“ zwei Filme für die Öffentlichkeitsarbeit der Jugendwerke abdrehte.

Für die große Versteigerung am Abschlussabend brachten die Jugendwerke viele tolle Objekte zusammen, die für insgesamt 1300,- Euro ihre Besitzer*innen wechselten. Das Geld kommt dem Verein Kiel CREARtiv e.V. zugute, der sich für Jugendliche im Bereich Kunst und soziale Entwicklung engagiert.

Zur Erinnerung an die Tage in Kiel tragen sicher auch die von den Schleswig-Holsteiner*innen entworfenen Willkommenstaschen bei.

Diese waren so beliebt, dass sie wohl auch zu Hause noch ihren Einsatz finden werden. Aber auch ohne die kultigen „Tüddel Büddel“ werden wohl alle Beteiligten noch lange an dieses wunderbare Bundesjugendwerkstreffen zurück denken. „Wir Jugendwerke sind hier noch ein großes Stück näher zusammen gerückt“, so das treffende Fazit von Larissa Krümpfer, Vorsitzende des Bundesjugendwerks, bei der abschließenden Danksagung.

Text: Katrin Riedel (Verbandsreferentin, Bundesjugendwerk der AWO e.V.)
Kontakt: oder Tel.: 030-2592728-52


 
Jugendwerk-Radio.de